BECKS Detection – drahtlose Zaunüberwachung

Dieses Überwachungssystem ist das erste weltweit, das die drahtlose Überwachung von Zäunen mit Hilfe von RFID-Beschleunigungstags ermöglicht. Die RFID-Tags des BECKS Detection Systems werden am Zaungeflecht und an den Toren angebracht und ermöglichen so die kabellose Überwachung der Zaunanlage.

Die Detektoren sind in der Lage jede Zaunbewegung festzustellen, die Übermittlung der Signale erfolgt alle 3 Sekunden. Diese Informationen werden an ein elektronisches Sicherheissystem weitergegeben, z.B. an einen 3D Viewer.

Das System löst beim Versuch der Demontage oder Sabotage Alarm aus. Ebenfalls wird ein Alarm ausgelöst, falls sich die Anlage nicht im Zustand der Überwachung befindet und ein RFID-Tag demontiert wird oder die Überwachungseinheit manipuliert wird. Unter anderem aus diesen Gründen hat das System die Zertifikation für das höchste Sicherheitsniveau.

Die Vorteile der Überwachung mit BECKS Detection

  • Sehr einfache und schnelle Installation ohne Verkabelung am Zaun

    Die RFID-Tags benötigen keine externe Stromversorgung oder Datenverkabelung.

  • Geeignet für alle Zauntypen, unterschiedliche Zauntypen können kombiniert werden

    Auch beim schwierigen Umfeld-Bedingungen ist eine zuverlässige Detektion garantiert.

  • Sabotagen werden auch im nicht gesicherten Zustand gemeldet

  • Web-Überwachung mit Hilfe eines gewöhnlichen Browsers

    PerimeterLocator ist darüber hinaus in der Lage, mit allen Typen von Einbruchmeldezentralen zu kommunizieren.

  • Kontrolle von Wächtergängen möglich

  • Sofortige Bildübermittlung des Alarms

    Optionale direkte Ansteuerung von PTZ-Kameras an die genaue Stelle der Perimeterstörung

  • Geringes Wartungsaufkommen und einfache Verwaltung

    Die Batterielebensdauer bei einer Datenabfrage alle 3 Sekunden beträgt ca. 8 Jahre.

  • Dank Überspannungsschutz auch geeignet für Photovoltaikwerke

Grundsätzliche Funktion der drahtlosen Geländeüberwachung mit einem Perimeter Locator System

  1. Der gesamte Zaun wird an jedem Zaunfeld mit einem RFID–Beschleunigungssensor (FLA- TAG) ausgestattet. Diese TAGs besitzen alle eine eigene, einmalige ID, sind durchnummeriert und kommunizieren drahtlos untereinander.
  2. Die Überwachungseinheit (FLM) kommuniziert mit den Sensoren (TAGs)
  3. Permanent wird der gesamte Zaun über ein über jeden Sensor laufendes Signal gescannt (alle 3 sek.)
  4. Tritt an einem Sensor eine Detektion auf, wird dies über die Zentraleinheit (FLU) an die Alarmanlage und/oder an eine Sicherheitszentrale weitergeleitet.

Vermeidung von Falschalarmen

Über die Erkennung von Bewegungsmustern können ganz klar Bewegungen durch Wind, Hagel, oder vorbeifahrenden Fahrzeugen, erkannt werden. Somit werden Falschalarme in erheblichem Umfang reduziert.

RFID-Beschleunigungsdetektor für die Zaunüberwachung FLA-06

Der Detektor FLA-06 ist für den Perimeterschutz konzipiert und eignet sich für jede Art von Zäunen. Der integrierte 3-Achsen Beschleunigungssensor misst die Zeit und die dynamischen Veränderungen in der Position des Zaunfeldes, so das der Detektor auch Manipulationen und Demontage zuverlässig erfasst. Der FLA-06-Tag verfügt über einen integrierten speziellen Schaltkreis, der vollautomatische Selbsttests durchführt. Alle erfassten Zustände der FLA-Tags werden permanent von den Überwachungseinheiten abgefragt und der Zentraleinheit FLU übermittelt.

Die gesamte Elektronik und die Antenne des FLA-Tags sind in spezieller Vergussmasse eingebettet und erfüllt somit die IP 68 Schutzklasse. Die RFID-FLA-Tags sind wartungsfrei und benötigen keine Fremdenergie. Die Akkulaufzeit beträgt bei normalem Betriebsmodus des Detektors etwa 8 Jahre. Die Batterien sind wechselbar.

Informationen

Technische Spezifikation:

  • Spannungsversorgung: 2,3 – 3,7 Volt DC – 2 x Li Batterien 3,6 Volt
  • Batterielebensdauer: bis zu 8 Jahren (nutzungsabhängig)
  • RFID Frequenz: UHF 868 MHz
  • RFID Technologie: Texas Instruments
  • Temperaturbereich: -25°C / +70°C
  • Maße: 163 x 52 x 46 mm
  • Material: Kunststoff / Edelstahl, UV-beständig
  • Schutzklasse: IP 68
  • Verwendungsklasse: 4 Außenverwendung allgemein
LV-Text

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Download d83

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

RFID-Beschleunigungsdetektor für Torüberwachung mit magnetischem Kontakt FLG-05

Der Detektor FLG-05 ist für den perimetrischen Schutz der Türen und Tore in einer Zaunüberwachungsanlage bestimmt und für alle Konstruktionstypen geeignet. Der Beschleunigungssensor des FLG-Detektors misst die Zeit- und Dynamikänderungen in drei Achsen. Dank dieser Fähigkeit kann er die Sabotage zum Beispiel durch den Versuch einer Demontage des Tores – auch im unscharf geschalteten Zustand – sofort erkennen und melden. Durch einen integrierten speziellen magnetischen Sensor wird auch das Türöffnen im ungesicherten Zustand signalisiert.

Der FLG-Tag unterliegt einem ständigem Selbsttest, welcher auch immer in der Historie des Systems eingetragen wird. Die Lithium-Ionen Batterien sind wechselbar, die Batterielebensdauer beträgt ca. 8 Jahre.

Informationen

Technische Spezifikation:

  • Spannungsversorgung: 2,3 – 3,7 Volt DC – 2 x Li Batterien 3,6 Volt
  • Batterielebensdauer: bis zu 8 Jahren (nutzungsabhängig)
  • RFID Frequenz: UHF 868 MHz
  • RFID Technologie: Texas Instruments
  • Temperaturbereich: -25°C / +70°C
  • Maße: 163 x 52 x 46 mm
  • Material: Kunststoff / Edelstahl, UV-beständig
  • Schutzklasse: IP 68
  • Verwendungsklasse: 4 Außenverwendung allgemein
LV-Text

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Download d83

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Zentraleinheit FLU-05

In der Zentraleinheit FLU-05 verläuft die Hauptdiagnostik, Konfiguration und der Login des gesamten perimetrischen Systems sowie des Gegenstandschutzes. Die FLU‐Zentraleinheit hat eine eigene IP‐Adresse und ermöglicht den Anschluss an ein EDV-Netzwerk.

Die Zentraleinheit hat einen Speicher für automatische Historienspeicherung und speichert alle Ereignisse wie Betriebszustände, Alarme, Sabotagen, technische Störungen usw. Die FLU‐Einheit besitzt eine zuverlässige Sabotageerkennung.

Informationen

Technische Spezifikation:

  • Spannungsversorgung: 8,5 bis 28 Volt DC
  • Abnahme: 130 mA/12 V | 80 mA/24 V
  • interne Zeit RTC: ja
  • IP-Adresse des Moduls: definierbar vom Benutzer
  • Temperaturbereich: -25°C / +70°C
  • Maße: 254 x 180 x 60 mm
  • Schutzklasse: IP 65
  • Verwendungsklasse: 4 Außenverwendung allgemein
  • Anschlüsse: drei RS485‐Anschlüsse, BUS‐1 für die FLM‐Überwachungseinheit, BUS‐2 für die FLE‐Expander und BUS‐3 für PTZ‐Kameras.
LV-Text

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Download d83

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Überwachungseinheit FLM-05

In der Überwachungseinheit FLM-05 wird die Synchronisierung und Zustandskontrolle aller FLA- und FLG‐Detektoren der Zaunüberwachung und des Gegenstandschutzes festgestellt und verarbeitet. Man kann wählen, ob die FLM‐Überwachungseinheit mit der Zentraleinheit über den RS485‐Bus oder über Ethernet, LAN oder WAN kommuniziert.

Die Überwachungseinheit kann bis max. 100 m vom Zaun entfernt installiert werden und in 5 unterschiedlichen Betriebsmodi konfiguriert werden: Dual‐/Sende‐/Empfangs‐/Gegenstandschutz‐/FLP‐Pager‐Modus.

  • Drahtlose Zaunüberwachung
Informationen

Technische Spezifikation:

  • Spannungsversorgung: 8,5 bis 28 Volt DC
  • Abnahme: 130 mA/12 V | 80 mA/24 V
  • interne Zeit RTC: ja
  • IP-Adresse des Moduls: definierbar vom Benutzer
  • Temperaturbereich: -25°C / +70°C
  • Maße: 254 x 180 x 60 mm
  • Schutzklasse: IP 65
  • Verwendungsklasse: 4 Außenverwendung allgemein
  • Anschlüsse: drei RS485‐Anschlüsse, BUS‐1 für die FLM‐Zentraleinheit, BUS‐2 als Reserve und BUS‐3 für PTZ‐Kameras.
LV-Text

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Download d83

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Ergänzungsmodul FLQ-2-16r

Das Modul FLQ-2-16 ist eine Ergänzung zum FLU- Modul, um weitere 16 Meldegruppen als potentialfreie Relais-Ausgänge zur Verfügung zu stellen. Außerdem sind zwei weitere Meldegruppen-Eingänge auf dem Board vorhanden. Das FLQ Modul verbindet sich über den RS-485 Bus mit der Zentraleinheit FLU. Maximal können 16 FLQ Module mit einer FLU kommunizieren.

Informationen

Technische Spezifikation:

  • Spannungsversorgung: 8 bis 30 Volt DC
  • Abnahme: 487 mA/12 V | 245 mA/24 V
  • Schnittstellen: 2x logische Eingänge / NO | 16x Relaisausgänge (NO/COM/NC) | 1x RS-485
  • Temperaturbereich: -20°C / +70°C
  • Maße: 182 x 180 x 60 mm
  • Schutzklasse: IP 66
LV-Text

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Download d83

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Expander‐Zusatzmodul FLQ 8-8 zur Erweiterung der Alarmlinien

Für größere Projekte stehen zur Module zur Erweiterung der Alarmlinien zur Verfügung.

Mit dem FLQ 8-8 ist eine Erweiterung um 8 Eingänge und 8 Ausgänge möglich.

Informationen

Technische Spezifikation:

  • Spannungsversorgung: 8 bis 30 Volt DC
  • Abnahme: 238 mA/12 V | 148 mA/24 V
  • Temperaturbereich: -20°C / +70°C
  • Maße: 182 x 180 x 60 mm
  • Schutzklasse: IP 66
  • Verwendungsklasse: 4 Außenverwendung allgemein
LV-Text

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Download d83

Dieser Inhalt wird in Kürze verfügbar sein.

Montageset 2-T14

Das Montageset dient zur Montage der FLA- und FLG-Tags am Zaun. Die Montageplatten sind 2 mm stark und 163 x 85 mm groß und sind aus Edelstahl gefertigt.

Kontrolle von Wächterrundgängen

Einen weiteren Vorteil des Perimeter Locator-Systems stellt die sekundäre Verwendung der RFID-Beschleunigungstags für eine Kontrolle von Wächterrundgängen dar. Hierfür wird der Wachmann mit einem sogenannten RFID-Pager (FLP) ausgerüstet, der mit jedem FLA-Tag, das er passiert, kommuniziert. Bei den Wachrundgängen speichert das System die genaue Bewegungsbahn der Wächterrundgänge, inklusive der Zeitangaben an den einzelnen Stellen der Zaunüberwachung.

Die Wächter brauchen sich selbstverständlich nirgendwo manuell zu identifizieren, womit unnötige Prozeduren vollständig entfallen. Der Betreiber erfährt auch, wenn sich die Wächter an unerwünschten Stellen aufhalten. Das Ablegen des Pagers durch einen Wächter außerhalb der Dockstation wird sofort vom System erkannt und in der Datenbank als unerlaubte Operation notiert. Die Wächter können zusätzlich über eine Not-Taste auf dem Pager einen Notruf tätigen, und zwar überall auf dem ganzen vom Perimeter überwachten Grundstück.

Schutz von Gegenständen auf dem Gelände – ebenfalls kabellos

Einen weiteren Vorteil des PerimeterLocator-Systems stellt die Verwendung zum Gegenstandsschutz dar. Damit lassen sich Gegenstände innerhalb des Perimeters (z.B. Photovoltaik-Platten, Türen, Fenster, Fahrzeuge, Container, usw. ) vor Diebstahl schützen. Ist die Überwachung aktiviert, löst jegliche unerwünschte Manipulation an Gegenständen, die mit FLA-Tags versehen sind Alarm aus.

Der Gegenstandsschutz kann innerhalb des Perimeter-Systems oder stand-alone-Lösung genutzt werden.

Softwaretool zur Darstellung des kompletten Sicherungsbereiches – der 3D-Viewer

Ein weiterer Vorteil des PerimeterLocator-Systems ergibt sich aus der Verwendung des 3D Viewers. Das optional erhältliche Softwaretool dient der Darstellung des kompletten Sicherungsbereiches in einer 3-dimensionalen Darstellung auf einem ans System angeschlossenen PC System. Im Alarm- oder Sabotagefall werden diese Alarme optisch und akustisch auf einem Bildschirm dargestellt. Es erfolgt immer die genaue Angabe, an welchem Zaunfeld der Alarm ausgelöst wurde. Dies bedeutet einen großen zeitlichen Vorteil, um schnellstmögliche Gegenmaßnahmen einzuleiten.

BECKS detection drahtlose Zaunüberwachung

Überwachung von Zäunen und Objekten mit Perimeter Locator – Einsatzgebiete

  • Justizvollzugsanstalten (JVA)
  • Forensik und öffentliche Sicherheitseinrichtungen
  • Stadtwerke und Energieversorger
  • Chemische Industrie, Pharmaindustrie und Raffinerien
  • Logistik, Spedition und Transportüberwachung
  • Food Defense (Produktschutz von Lebensmitteln)
  • Produzierende Industrie
  • Temporäre, mobile Einrichtungen oder Baustellen
  • Solarpark
  • Tanklager
  • Hochsicherheitsanlagen

Als Experte für Absperrungen und Überwachungsanlagen sehen wir den Perimeter-Schutz als erhebliche vorbeugende Maßnahme bei der Risikobewertung potentieller Gefährdungen wie Diebstahl, Anschläge und Sabotage. Von uns erhalten Sie eine kundenspezifische Beratung, die Lieferung aller Komponenten sowie die fachgerechte Ausführung – zur Miete oder zum Kauf.